clear drinking glass on gray surface

Trinkwasser

Gesundes Trinkwasser

Trinkwasser ist zwar kein Kernthema der Baubiologie, da ich aber seit vielen Jahren mit Wasser im allgemeinen und speziell auch mit Trinkwasser zu tun hatte, ist es ein persönliches Anliegen und gehört für mich bei der Betrachtung eines gesunden Lebensumfeldes mit dazu.

Ich bin der Ansicht, dass Wasser bzw. Trinkwasser eine eigene Kategorie darstellt und nicht einfach beispielsweise als Lebensmittel unter allgemeinen Ernährungsfragen behandelt werden kann.

Denn Wasser an sich ist vom Wesen her vor allem Träger und Vermittler von Stoffen (auch Nahrungsstoffen), Energien und Lebensprozessen und damit essenziell für alle Organismen und fast alle Naturvorgänge.

Ohne die besonderen Qualitäten des Wassers wäre die Natur, so wie wir sie vorfinden, nicht denkbar. Das Wasser besitzt außergewöhnliche Eigenschaften physikalischer und chemisch-physikalischer, rhythmischer und energetischer Natur, die einzigartig sind.

woman in white crew neck shirt drinking water

Gerade in den letzten Jahren stelle ich wieder ein verstärktes Interesse an der Qualität unseres Trinkwassers (und Leitungswassers) fest. Und es treten vermehrt Fragen dazu auf, was eigentlich die Qualität unseres Trinkwassers, z.B.:

  • Wie kann die Qualität des Trinkwassers bestimmt oder gemessen werden?
  • Welche Parameter und Grenzwerte spielen dabei eine Rolle?
  • Ist das Leitungswasser meines Versorgers zum Trinken geeignet?
  • Wo wird mein Leitungswasser gewonnen: Quellen, Tiefbrunnen, Uferfiltrat?
  • Wie wird es aufbereitet?
  • Welche Rückstände finden sich trotz Aufbereitung noch im Trinkwasser?
  • Ist es desinfiziert worden (Chlor, Chlordioxid, UV) und welchen Einfluss hat das auf die Qualität?
  • Kann/sollte ich das Leitungswasser weiter aufbereiten bevor ich es zum Trinken nutze?
  • Und welche(s) Verfahren sollte ich dabei anwenden?
  • Sollte ich zum Trinken Mineralwasser bevorzugen?
  • usw

Auf viele dieser Fragen gibt es keine pauschalen Antworten. Grundsätzlich ist das Trinkwasser in Deutschland ein sehr gut kontrolliertes Produkt und muss den Anforderungen der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) entsprechen, d.h. einfach gesprochen, es ist sichergestellt, dass es zum Gebrauch und Genuss geeignet ist.

Dennoch können Trinkwässer natürlich eine sehr unterschiedliche chemisch-physikalisch-dynamische Zusammensetzung haben. Das hängt von der Herkunft, Art und Umfang von Stoffeinträgen, Aufbereitungsverfahren, Speicherung und Verteilungstechnik ab.

Man kann die Trinkwasserqualität also mit verschiedenen Verfahren genauer bewerten und je nach den individuellen Anforderungen und Vorlieben – Ernährungsgesichtspunkte, Verwendungsgewohnheiten usw. – über mögliche Veränderungen nachdenken.

Wenn es darum geht Trinkwasser selbst weiter aufzubereiten, finden wir heute ein fast unüberschaubares Angebot an Hilfsmitteln, Verfahren und Geräten.

Diese Aufbereitungsverfahren und einzelne Geräte werden zum Teil stark beworben, Informationen sind nicht selten einseitig und manches bleibt auch intransparent.

Sprechen Sie mich gerne an, wenn Sie weitere Informationen zum Thema Trinkwasser benötigen.

Ein Leistungsangebot in diesem Bereich ist in Vorbereitung